Neues Testament 2
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Tales of Giants from Qumran and Turfan: Ancient Contexts, Traditions and Influences

Internationale Tagung, organisiert von Matthew Goff und Loren Stuckenbruck

06.06.2014 – 08.06.2014

Das Buch der Wächter aus 1. Henoch erzählt die rätselhafte Geschichte aus Genesis 6 neu, um eine eigene Version der Geschehnisse vor der Sintflut zu entwickeln: Engel stiegen auf die Erde herab, weil sie die Frauen der Menschen begehrten. Sie zeugten mit ihnen sonderbare Riesen, die schreckliche Verbrechen gegen die Menschheit begingen wie Mord und Kannibalismus. Die Geschichte selbst war Gegenstand umfassender wissenschaftlicher For­schung, die Riesen allerdings blieben weitgehend unbeachtet. Während das "Buch der Wächter" viel Aufmerksamkeit erfuhr, blieb das "Buch der Riesen" aus Qumran eher unbeachtet. In dieser inter­nationalen Tagung sollen nun zum ersten Mal die Riesen aus der henochischen Tradition in den Fokus gerückt werden. Dabei soll ihre Entwicklung aus der antiken jüdischen Tradition aufgezeigt werden, Beachtung soll auch der Vergleich mit anderen Traditionen finden, wie etwa aus der Antike Griechenlands und des Nahen Ostens. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf dem manichäischen "Buch der Riesen" liegen, Fragmenten, die in Turfan, im Westen Chinas, gefunden wurden. Diese Fragmente zeugen nicht nur von Traditionen aus 1. Henoch, sondern auch aus dem qumranischen "Buch der Riesen". In Qumran und Turfan wurden zwei der wichtigsten Quellen gefunden, die Aufschluss über das faszinierende Thema der Riesen im antiken Judentum geben.

Ort: Studienhaus-Stiftung, Wessobrunn

Informationen und Anmeldung unter nt2-sekretariat@evtheol.uni-muenchen.de

 

Downloads